Facebook-Icon Twitter-Icon

Wohnqualität, Nachbarschaft und Teilen

KölnAgenda-Logo Köln, 03.06.2014
Autofreies Wohnen im Stellwerk60 beim Stadtpolitischen Café am 12. Juni 2014
Vor fast acht Jahren sind die ersten Bewohner des autofreien Veedels 'Stellwerk60' in Nippes eingezogen. Hans-Georg Kleinmann, Mitinitiator des autofreien Wohnens in Köln und des Nachbarschaftsverein Nachbarn60, wird am 12. Juni beim Stadtpolitischen Café, dem offenen Dialogforum des KölnAgenda e.V., über die (Alltags-) Erfahrungen berichten:
Welche Qualitäten und Vorteile sowie Probleme sind entstanden? Wie lebendig ist die Nachbarschaft? Wie funktioniert die Mobilitätsstation? Und warum werden hier inzwischen viele Dinge geteilt (Nutzen statt besitzen)?

Anschließend gibt es für TeilnehmerInnen reichlich Raum, Fragen zu stellen und die Übertragbarkeit von Elementen der autofreien Siedlung in den Bestand und auf (konventionelle) Neubaugebiete zu diskutieren.

Viele Informationen zum Stellwerk60 wurden im Rahmen der 'plan12 - Architektur Biennale Köln' aufbereitet: www.nachbarn60.de/index.php?id=303

Beim stadtpolitischen Café „Nachhaltigkeit denken - Wandel mitgestalten“ geht es darum, sich über wesentliche Aspekte nachhaltiger Entwicklung zu vergewissern und neue Möglichkeiten aufzuschließen, den unumgänglichen Wandel nachhaltig zu gestalten. Der kommunalen Nachhaltigkeit gilt dabei eine besondere Aufmerksamkeit.

Das Stadtpolitische Café findet am 12. Juni von 18 bis 20 Uhr in der Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b in 50678 Köln statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Es gibt Kaffee und Kuchen und wir freuen uns über alle Interessierten! Nächste Haltestelle: Ulrepforte oder Chlodwigplatz

Autor/in: RH

Themen: Nachhaltigkeit | Brgerbeteiligung | Mobilitt | Stadtgestaltung |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |