Facebook-Icon Twitter-Icon

Lebensmittel retten!

KölnAgenda-Logo Köln, 12.09.2014
Veranstaltung mit Andrea Asch MdL und dem AK Konsum der Kölner Grünen am 24.09.14
Rund die Hälfte aller Lebensmittel wird in Deutschland weggeworfen. Das ist nicht nur moralisch untragbar, sondern bedeutet auch eine extreme Energieverschwendung, die wiederum eine hohe Umweltbelastung darstellt. Wir haben an dieser Stelle bereits über die Initiativen foodsharing.de und lebensmittelretten.de berichtet.

Das Kölner Start-Up „FoodLoop“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Verschwendung von Lebensmitteln im Einzelhandel mit abgelaufenen Mindesthaltbarkeitsdaten zu verringern. Diese und andere Möglichkeiten, unser Konsumverhalten als VerbraucherInnen zu ändern, werden im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt und diskutiert.

Programm:
Input von Johannes Remmel (NRW-Minister für Umwelt, Landwirtschaft und Verbraucherschutz) und Valentin Thurn („Taste the Waste“ und lebensmittelretten.de)

Podiumsdiskussion mit den oben stehenden Referenten sowie Christoph Müller-Dechent (Start-Up „FoodLoop”), einem*r Vertreter*in eines Lebensmittelkonzerns (angefragt) und Nicole Klaski (2nd Chance Supermark).

Ein kleiner Imbiss mit geretteten Lebensmitteln wird bereitgestellt.

Veranstaltungsort: COLABOR, Vogelsanger Str. 187, Köln-Ehrenfeld
Zeit: 19 bis 21 Uhr

Kontakt: Nina Brutzer, Mitarbeiterin von Andrea Asch MdL, Tel. 0211-8842866, Email: nina.brutzer@landtag.nrw.de

Autor/in: CL

Themen: Umwelt & Natur |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |