Facebook-Icon Twitter-Icon

Weltfrühstück - Frühstückskulturen aus aller Welt

... wurde als gemeinsames Projekt des Agenda-Themenkreises Bildung, Ausbildung und Wissenschaft mit der Verbraucherzentrale NRW, der Deutschen Welthungerhilfe und dem Umweltamt Stadt Köln durchgeführt.
  Nachhaltiger Konsum und Lebensstile, Ernährung und Konsum von Kindern und Jugendliche standen im Mittelpunkt der Aktivitäten des Projekts "Die neue Ess-Klasse", das am 1. September 2000 mit einem Workshop mit Lehrerinnen und Lehrern gestartet wurde. Eine "Herbstaktion" im Oktober 2001 zum Thema Frühstück zu veranstalten, war das Ergebnis der Nachfolgetreffen. Für die Woche vom 22. - 26. Oktober meldeten sich dann 54 Kölner Schulen für Aktionen "Rund um das Thema Frühstück" an.
  Was essen wir zum Frühstück? Was bringen die Schüler als Pausenbrot mit? Was bietet das Schulkiosk? Wie verbringen andere Menschen ihr Frühstück? Was essen Italiener, Polen, Briten oder Franzosen, Türken oder Griechen, Araber, Menschen aus Mali oder Ghana, Inder, Chinesen, Amerikaner, Brasilianer und Australier zum Frühstück?
  Was hat Frühstück, Essen mit Kultur zu tun? Mehr als man denkt: Wie Nahrung sich zusammensetzt, wie sie gesundheitsverträglich hergestellt wird, wie sie riecht und schmeckt, ist ein Thema. Aber auch die Geschichte von Lebensmittel, Geschichten von Produkten, traditionelle Formen der Herstellung und Aufbereitung, der Herkunft von Früchten und Gemüse, Kräutern und tierischen Produkten, all das neu zu entdecken, zu beleben und zu bewahren, macht Kultur aus.
Kontakt
Dr. Herbert Bretz
Tel. 221-24634, Fax 221-27926
E-Mail: herbert.bretz@stadt-koeln.de